Testseite um Bausteine zu testen

(21.02.20, 21:54) - Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Vivamus malesuada enim non ante hendrerit convallis. Sed dui risus, bibendum eu enim nec, accumsan luctus augue. Phasellus auctor eros pellentesque, finibus orci et, tempus magna. Pellentesque habitant morbi tristique senectus et netus et malesuada fames ac turpis egestas.

Phasellus auctor eros pellentesque, finibus orci et, tempus magna. Pellentesque habitant morbi tristique senectus et netus et malesuada fames ac turpis egestas.

(22.02.20, 15:20) - Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Vivamus malesuada enim non ante hendrerit convallis. Sed dui risus, bibendum eu enim nec, accumsan luctus augue. Phasellus auctor eros pellentesque, finibus orci et, tempus magna. Pellentesque habitant morbi tristique senectus et netus et malesuada fames ac turpis egestas. Curabitur fringilla vel arcu id dignissim. Cras id lectus elementum, placerat mauris a, blandit felis. Morbi sem ante, elementum eu sapien in, bibendum efficitur dolor. Aliquam non hendrerit nunc, eu varius nulla. Morbi vel ante at lectus sodales interdum. Maecenas quis nisi vitae ipsum feugiat aliquet ut sed purus.

CENTERED Teaser Contacts

(25.02.20, 13:31) - Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Vivamus malesuada enim non ante hendrerit convallis. Sed dui risus, bibendum eu enim nec, accumsan luctus augue.

  • Prof. Dr. Haralabos Zorbas

    +49 (0)89 74 120 - 370

  • Dr. Christopher Timm

    +49 (0)89 74 120 - 376

  • Dr. Laura Kleinknecht

    +49 (0)89 74 120 - 374

FULL Teaser Contacts

(25.02.20, 13:31) - Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Vivamus malesuada enim non ante hendrerit convallis. Sed dui risus, bibendum eu enim nec, accumsan luctus augue. Phasellus auctor eros pellentesque, finibus orci et, tempus magna.

  • Prof. Dr. Haralabos Zorbas

    +49 (0)89 74 120 - 370

  • Dr. Christopher Timm

    +49 (0)89 74 120 - 376

  • Dr. Laura Kleinknecht

    +49 (0)89 74 120 - 374

Listing

(25.02.20, 14:50) - Aliquam non hendrerit nunc, eu varius nulla. Morbi vel ante at lectus sodales interdum. Maecenas quis nisi vitae ipsum feugiat aliquet ut sed purus.

  • Workshop Channeling – an engineering tool in biotechnology?

    04.11.2020
    20. Mai 2021 | Frankfurt am Main
  • Prolupin gibt mit dem European Circular Bioeconomy Fund weiteren Investor der Wachstumsfinanzierungsrunde bekannt

    02.10.2020
    Die eCAPITAL - Beteiligung Prolupin, das innovative Pflanzenprotein-Unternehmen mit Sitz in Grimmen, Deutschland, gab heute den Abschluss der laufenden Finanzierungsrunde mit dem Investment des European…
  • Nanomuster aus Proteinmolekülen unter dem Kryo-Elektronenmikroskop

    15.10.2020
    Ein Team vom Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) konnte mit Kryo-Elektronenmikroskopie in einer Probe aus Proteinen regelmäßige, zweidimensionale Strukturen in der Form von Pascal-Dreiecken nachweisen. Die Proben…

CENTERED LEFT

Cras id lectus elementum, placerat mauris a, blandit felis. Morbi sem ante, elementum eu sapien in, bibendum efficitur dolor. Aliquam non hendrerit nunc, eu varius nulla. Morbi vel ante at lectus sodales interdum. Maecenas quis nisi vitae ipsum feugiat aliquet ut sed purus.

FULL LEFT

Cras id lectus elementum, placerat mauris a, blandit felis. Morbi sem ante, elementum eu sapien in, bibendum efficitur dolor. Aliquam non hendrerit nunc, eu varius nulla. Morbi vel ante at lectus sodales interdum. Maecenas quis nisi vitae ipsum feugiat aliquet ut sed purus.

CENTERED CENTER Was sind Proteine

Proteine sind überall in der Umwelt zu finden und in großer Vielfalt vorhanden. Diese Klasse der Makromoleküle kann u.a. eine katalytische Funktion haben, als Strukturgeber, Transporter, Rezeptor, oder Regulator dienen, oder aber auch als Antikörper vor Krankheiten schützen und vieles andere mehr.

Forschungs- und Entwicklungsarbeiten an Proteinen sind von größter Bedeutung, da sie vielfach ungeahnte Möglichkeiten eröffnen. Der Ursprung der heutigen Molekularbiologie beruht auf der Entdeckung der hitzebeständigen DNA-Polymerase, die die PCR (Polymerase Chain Reaction) ermöglicht. Als anderes herausragendes Beispiel ist künstliche Spinnenseide zu nennen, die sich dadurch auszeichnet, dass sie extrem leicht, äußerst dehnbar und reißfest ist. Sie findet inzwischen in der Textil- und Kosmetikindustrie sowie der Medizintechnik Anwendung und wird sogar im Flugzeugbau erprobt.

Grundsätzlich ist zu erwarten, dass im Bereich Proteine und Peptide weitere, richtungsweisende Entdeckungen gemacht werden.

FULL CENTERED Was sind Proteine

Proteine sind überall in der Umwelt zu finden und in großer Vielfalt vorhanden. Diese Klasse der Makromoleküle kann u.a. eine katalytische Funktion haben, als Strukturgeber, Transporter, Rezeptor, oder Regulator dienen, oder aber auch als Antikörper vor Krankheiten schützen und vieles andere mehr.

Forschungs- und Entwicklungsarbeiten an Proteinen sind von größter Bedeutung, da sie vielfach ungeahnte Möglichkeiten eröffnen. Der Ursprung der heutigen Molekularbiologie beruht auf der Entdeckung der hitzebeständigen DNA-Polymerase, die die PCR (Polymerase Chain Reaction) ermöglicht. Als anderes herausragendes Beispiel ist künstliche Spinnenseide zu nennen, die sich dadurch auszeichnet, dass sie extrem leicht, äußerst dehnbar und reißfest ist. Sie findet inzwischen in der Textil- und Kosmetikindustrie sowie der Medizintechnik Anwendung und wird sogar im Flugzeugbau erprobt.

Grundsätzlich ist zu erwarten, dass im Bereich Proteine und Peptide weitere, richtungsweisende Entdeckungen gemacht werden.

CENTERED RIGHT Die Einteilung erfolgt in zwei Kategorien – Enzyme und Performance Proteine

Einige Proteine, die Enzyme, sind in der Lage, chemische Reaktionen zu katalysieren.

Dabei sind die meisten Enzyme sehr spezifisch und bilden immer nur eine der möglichen Produkt-Konfigurationen aus. Folglich produzieren sie keine unerwünschten Nebenprodukte und sind vollständig biologisch abbaubar.

Beides führt zu einer geringen Umweltbelastung, weil weniger Ressourcen für die Aufreinigung der Produkte und die Entsorgung der Enzyme verwendet werden müssen.

Aufgrund dieser Vorteile hat sich die Biokonversion in vielen Fällen als effiziente, kostengünstige und umweltfreundlicher Alternative zu chemischen Verfahren in der industriellen Anwendung durchgesetzt.

FULL RIGHT Die Einteilung erfolgt in zwei Kategorien – Enzyme und Performance Proteine

Einige Proteine, die Enzyme, sind in der Lage, chemische Reaktionen zu katalysieren.

Dabei sind die meisten Enzyme sehr spezifisch und bilden immer nur eine der möglichen Produkt-Konfigurationen aus. Folglich produzieren sie keine unerwünschten Nebenprodukte und sind vollständig biologisch abbaubar.

Beides führt zu einer geringen Umweltbelastung, weil weniger Ressourcen für die Aufreinigung der Produkte und die Entsorgung der Enzyme verwendet werden müssen.

Aufgrund dieser Vorteile hat sich die Biokonversion in vielen Fällen als effiziente, kostengünstige und umweltfreundlicher Alternative zu chemischen Verfahren in der industriellen Anwendung durchgesetzt.

CENTERED 33 / 66 LEFT

Die Einteilung erfolgt in zwei Kategorien – Enzyme und Performance Proteine

Einige Proteine, die Enzyme, sind in der Lage, chemische Reaktionen zu katalysieren.

Dabei sind die meisten Enzyme sehr spezifisch und bilden immer nur eine der möglichen Produkt-Konfigurationen aus. Folglich produzieren sie keine unerwünschten Nebenprodukte und sind vollständig biologisch abbaubar.

Beides führt zu einer geringen Umweltbelastung, weil weniger Ressourcen für die Aufreinigung der Produkte und die Entsorgung der Enzyme verwendet werden müssen.

Aufgrund dieser Vorteile hat sich die Biokonversion in vielen Fällen als effiziente, kostengünstige und umweltfreundlicher Alternative zu chemischen Verfahren in der industriellen Anwendung durchgesetzt.

CENTERED 33 / 66 RIGHT

(22.02.20, 14:25) - Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Vivamus malesuada enim non ante hendrerit convallis. Sed dui risus, bibendum eu enim nec, accumsan luctus augue. Phasellus auctor eros pellentesque, finibus orci et, tempus magna. Pellentesque habitant morbi tristique senectus et netus et malesuada fames ac turpis egestas. Curabitur fringilla vel arcu id dignissim. Cras id lectus elementum, placerat mauris a, blandit felis. Morbi sem ante, elementum eu sapien in, bibendum efficitur dolor. Aliquam non hendrerit nunc, eu varius nulla. Morbi vel ante at lectus sodales interdum. Maecenas quis nisi vitae ipsum feugiat aliquet ut sed purus.

CENTERED 50 / 50 LEFT

Die Einteilung erfolgt in zwei Kategorien – Enzyme und Performance Proteine

Einige Proteine, die Enzyme, sind in der Lage, chemische Reaktionen zu katalysieren.

Dabei sind die meisten Enzyme sehr spezifisch und bilden immer nur eine der möglichen Produkt-Konfigurationen aus. Folglich produzieren sie keine unerwünschten Nebenprodukte und sind vollständig biologisch abbaubar.

Beides führt zu einer geringen Umweltbelastung, weil weniger Ressourcen für die Aufreinigung der Produkte und die Entsorgung der Enzyme verwendet werden müssen.

Aufgrund dieser Vorteile hat sich die Biokonversion in vielen Fällen als effiziente, kostengünstige und umweltfreundlicher Alternative zu chemischen Verfahren in der industriellen Anwendung durchgesetzt.

CENTERED 50 / 50 RIGHT

(22.02.20, 14:25) - Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Vivamus malesuada enim non ante hendrerit convallis. Sed dui risus, bibendum eu enim nec, accumsan luctus augue. Phasellus auctor eros pellentesque, finibus orci et, tempus magna. Pellentesque habitant morbi tristique senectus et netus et malesuada fames ac turpis egestas. Curabitur fringilla vel arcu id dignissim. Cras id lectus elementum, placerat mauris a, blandit felis. Morbi sem ante, elementum eu sapien in, bibendum efficitur dolor. Aliquam non hendrerit nunc, eu varius nulla. Morbi vel ante at lectus sodales interdum. Maecenas quis nisi vitae ipsum feugiat aliquet ut sed purus.

CENTERED 66 / 33 LEFT

Die Einteilung erfolgt in zwei Kategorien – Enzyme und Performance Proteine

Einige Proteine, die Enzyme, sind in der Lage, chemische Reaktionen zu katalysieren.

Dabei sind die meisten Enzyme sehr spezifisch und bilden immer nur eine der möglichen Produkt-Konfigurationen aus. Folglich produzieren sie keine unerwünschten Nebenprodukte und sind vollständig biologisch abbaubar.

Beides führt zu einer geringen Umweltbelastung, weil weniger Ressourcen für die Aufreinigung der Produkte und die Entsorgung der Enzyme verwendet werden müssen.

Aufgrund dieser Vorteile hat sich die Biokonversion in vielen Fällen als effiziente, kostengünstige und umweltfreundlicher Alternative zu chemischen Verfahren in der industriellen Anwendung durchgesetzt.

CENTERED 66 / 33 RIGHT

(22.02.20, 14:25) - Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Vivamus malesuada enim non ante hendrerit convallis. Sed dui risus, bibendum eu enim nec, accumsan luctus augue. Phasellus auctor eros pellentesque, finibus orci et, tempus magna. Pellentesque habitant morbi tristique senectus et netus et malesuada fames ac turpis egestas. Curabitur fringilla vel arcu id dignissim. Cras id lectus elementum, placerat mauris a, blandit felis. Morbi sem ante, elementum eu sapien in, bibendum efficitur dolor. Aliquam non hendrerit nunc, eu varius nulla. Morbi vel ante at lectus sodales interdum. Maecenas quis nisi vitae ipsum feugiat aliquet ut sed purus.